Dienstag, 22. Mai 2018, 19:24 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Dieses Thema ist geschlossen.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

k.nicel

unregistriert

61

Donnerstag, 8. Januar 2004, 13:58

villeich noch:
make love not war- gegen den krieg

sonst:alles geile ideen

Mangaka D

Praktikant

Beiträge: 888

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

62

Donnerstag, 8. Januar 2004, 21:30

Paarolando zeig mal den Cara!
Bin gespannt.
Wir müssen ihn auch zeichnen können!(nicht vergessen)

Wir könnten aber auch so tun, das jeder eine Figur vorstellt
mit Eigenschaften,Hobbys u.s.w. die wir dann nehmen.
(aber nur wenn Paarolando nicht schon stundenlang seinen Kopf straperziert hat damit er eine passende Figur auf Zeichenblatt bannt)


Eine Idde Herr General :baby:
mein Bleistift verrichtet Schwerstarbeit!
mein Radiergummi ist ganz aufgelöst!
und ich bin der Sklaventreiber!!! :P

Paarolando

Hobbyzeichner

  • »Paarolando« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

  • Private Nachricht senden

63

Donnerstag, 8. Januar 2004, 22:15

Also, ich finde, beim Thema, also bei der Story zu bleiben, ist ja der eigentliche Sinn am Kettencomic. Daher wird Euch wohl nix anderes übrig bleiben, als den Startchar mit zu verbraten.


ABER:
Das heisst ganz und gar nicht, daß Ihr ihn genauso zeichnen müsst.
Im Gegenteil. Jeder zeichnet die Figur eben in seinem eigenen Stil!
Es hat mal eine Homage an Goscinny, den Zeichner von ASTERIX, anläßlich dessen Todes gegeben, wo viele Zeichner Kurzstories geziechnet haben. Jeder mit seiner Version eines Asterix und Obelix. Das ist lustig. Mal sind das geradezu Strichmännchen oder Helden im Erwachsenencomic-Stil, richtig mit spritzendem Blut in der Schlacht, oder eben sonst wie.

Wichtig ist nur, dass erkennbar ist, wer es sein soll. Beispielsweise an der Kleidung, der Frisur oder sonst wie. Jeder macht seinen Stil und versucht nicht einen Vorgänger oder eine Vorgängerin zu kopieren.

So habe ich es jedenfalls verstanden. Kim?
Ich versuche noch mal heraus zu finden, wie der Homageband heisst.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paarolando« (8. Januar 2004, 22:17)


Paarolando

Hobbyzeichner

  • »Paarolando« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

  • Private Nachricht senden

64

Donnerstag, 8. Januar 2004, 23:32

Als Anfänger bin ich natürlich ziemlich unsicher, was meine Zeichnung angeht. Hier als Starter aufzutauchen, macht es auch nicht leichter. Aber, egal: Kopfüber ins kalte Nass und losschwimmen!

Das ist meine erste Idee. Einige kennen die junge Dame vielleicht schon aus dem WuTan Thread. Sarilia ist etwa 10 bis 11 Jahre alt und hat schon viel mitgemacht. Sie ist eigentlich eine kleine Erwachsene, die aus der Armut (der Großstadt? einer Krisenregion? eines Fantasielandes?) kommt, die Härten des Lebens kennt und sich trotzdem als Kind nicht verleugnet. Sie spielt gern, tobt, träumt und trödelt auch mal. Sie kann aber auch körperlich hart arbeiten und weiß wo ihr Platz ist, in der Gesellschaft. Im Moment. Doch muss es so bleiben?

Wie gesagt, es ist nur eine Idee. Aber Sarilia kann sich in der Geschichte in jede Richtung entwickeln und birgt daher großes Potential.

Sie ist quasi ein ungeschliffener Rohling, den jeder Zeichner und jede Zeichnerin weiter formen kann.

Und trotzdem kann sie eine sehr große Bandbreite an Emotionen und Entscheidungen ab, da sie einerseits noch Kind, also verspielt und unlogisch, emotional und direkt andererseits aber auch schon recht abgeklärt ist und eventuell Zusammenhänge schon verarbeiten kann, die anderen Gleichaltrigen aus behüteteren Verhältnissen eventuell schwerer fallen.

Ich denke, das sind gute Voraussetzungen für eine sehr vielseitige Heldin, deren Schicksal und Entwicklung Ihr bestimmen werdet.

Ihr seht natürlich einen Themenkomplex dahinter, den ich aus den Vorschlägen, die bisher vorliegen, schon mal locker zusammengeschustert habe:

Selbstständigkeit, Krisenfestigkeit, Entscheidungsfähigkeit, Selbstachtung, Verantwortungsbewusstsein sind nur einige der Tugenden, die ich bei manchem heutzutage vermisse. Vielleicht kann Sarilia sie "bildlich" entwickeln (oder verkörpern) und die Geschichte so mit einer Message versehen?

Aber, auch das ist derzeit natürlich nur ein Vorschlag.
»Paarolando« hat folgendes Bild angehängt:
  • sari5.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Paarolando« (9. Januar 2004, 00:14)


65

Samstag, 10. Januar 2004, 02:50

Cool. Sowohl die spannend klingende Asterix-Hommage-sache als auch sarilia.
In der ersten Seite wird man bestimmt auch mehr über sie erfahren, und der Reiz des Comiczeichnens vermehrt sich da bestimmt durch die eigene SIchtweise der Beteiligten.
Eine Frage- hoffentlich nicht daneben-- hättte ich: ihre KLeidung wirkt für mich ein bißchen undifferenziert - könnte fast auch ein Feuerstein-fell sein?

Kim

großer Meister

Beiträge: 2 833

Wohnort: Deutschland

Beruf: Comiczeichner

Danksagungen: 5435

  • Private Nachricht senden

66

Samstag, 10. Januar 2004, 14:26

Sieht eher wie Lumpen aus. Aschenputtel?

BunteKuh

unregistriert

67

Samstag, 10. Januar 2004, 15:10

... und mal 'ne ganz blöde Frage...

... wie wär's denn, wenn dieser Sammel-Comic anfängt, wie ALLE guten Geschichten im Prinzip anfangen? Mit dem guten, alten

ES WAR EINMAL...

Es war einmal... in einer großen Stadt... da können sich dann die Landschaftszeichner hier drin auf den ersten Seiten austoben. Skyline aus der Ferne, Stadt, die immer näher kommt, gruselige Vororte... pi pa po... und dann haben wir das, was IN der Stadt so los ist.

Da kann dann quasi jeder in seiner ''eigenen'' Straße das zeichnen, was sich da befindet. Eine Disco mit schrägen Gestalten. Eine Pizzabäckerei. Ein Fitness-Studio für dicke Frauen (das mach' ICH, also Pfoten weg davon!). Den Supermarkt. Jogger im Stadtpark. Das Tierheim. Die Rotzbälger in der Schule. Im Kindergarten. Auf dem Volksfest (bei Euch heißt das Rummel, gell?!). Graffiti-Sprayer mit Rechtschreibproblemen. Öko-Fuzzis mit Sonnenblumen auf dem Balkon (und Hanf im Balkonkasten) Im Bürohaus... Typen und Geschichten ohne Ende!

Da gibt's dann soooo viele Möglichkeiten... und wenn alle Bilder (bzw. Seiten) dann mal beisammen sind, kann man ja als Vorwort quasi eine Stadtkarte basteln.

Wie wär' das denn so? Da kann man dann viele Einzelgeschichten bündeln und hat doch einen Hauptbegriff. Wir erfinden dann noch einen Namen für unsere Stadt und voilà! - haben wir auch gleich einen Titel für das schräge Gesamtkunstwerk!

Is' mir gerade so eingefallen...

Liebe Grüße an alle von
Betsi, der bunten Kuh

Lucem

Scribbler

Beiträge: 154

Wohnort: Hessen

Beruf: Schüler eines Gymnasiums der Klasse 10, schwerer Job

  • Private Nachricht senden

68

Samstag, 10. Januar 2004, 15:29

Ich finde, egal was wir machen, wenn es für kinder ist, dann hat man eigentlich gleich am anfang eine klare Struktur, es gibt einen Helden, der hat ein paar Freunde, mit denen er zusammen gegen das Böse kämpft.
Das Böse hat einen Helfer, ist eigentlich immer so. Also kann man da schon was machen.
Jetzt kommt es nur noch darauf an, wo sich das ganze Abspielt. Wenn man den Ort hat, kann man schon mal einen Teil der Handlung festlegen.
Z.B in einer Großstadt, ich mach mal einen kleinen Vorschlag, weiß nicht ob er euch gefällt.
Arme Kinder, ohne Eltern, die nicht im Waisenhaus sind, werden von einem vermeintlich "guten Onkel" aufgenommen, der sie versorgt. Dieser animiert sie aber zum stehlen, oder anderen krummen Geschäften (in der Art Oliver Twist).
Oder unsere Heldin wird Zeuge eines Überfalles, und hat den Täter identifizieren können, es war der Freund seiner Mutter, einer Witwe, nachdem ihr Mann bei einem Busunglück umgekommen ist, und so weiter......
Man kann so viele Geschichten machen, das man gar nicht mit dem Zeichnen nachkommt.....

Paarolando

Hobbyzeichner

  • »Paarolando« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

  • Private Nachricht senden

69

Samstag, 10. Januar 2004, 17:22

Zitat

Original von Kim
Sieht eher wie Lumpen aus. Aschenputtel?


Tatsächlich finde ich, dass in punkto "Geschichten" in den letzten paar Hundert Jahren kaum etwas neues erfunden wurde. Fast alle "modernen" Konzepte finden sich schon in alten Märchen. Das gilt für Starwars gleichermaßen wie für Harry Potter, die ja beide nur Kombinationen aus Aschenputtel, Robin Hood und ein paar Randmärchen sind.

Das hat aber auch wohl seinen guten Grund, nämlich den, warum wir teilweise auch nach vielen Hundert Jahren tatsächlich noch diese Märchen kennen: Sie erreichen uns. Ihr Struktur ist eben ein spitzenmäßiger Storyträger, der uns berührt.

Daher ist "unser Aschenputtel" hier vielleicht ein ganz guter Ausgangspunkt. Warum ein Rad neu erfinden, wenn es schon Sachen gibt, die sich gut drehen?

Soll sie doch unser "Transporter" sein. (Sie muss ja nicht unbedingt einen Kartoffelsack tragen. :P , - ok)

Ich glaube aber gerade mit dem Aschenputtel-Typ können Kinder und Jugendliche sich gut identifizieren. Fühlen wir Erwachsenen uns nicht auch oft missverstanden, benachteiligt und unterdrückt? Sehnen wir uns nach Anerkennung, Rücksicht, Freiheit und Gleichberechtigung, sogar manchmal nach eigener Macht und Überordnung, - Reichtum, - Ruhm?

Genießen wir, wie in all den Märchen, die sich bereits gut verkauft haben (Harry inbegriffen) einfach gemeinsam mit den Lesern den sprichwörtlich "fabelhaften" Aufstieg unserer Heldin.

Wie immer er auch aussehen mag. ?(
Hey und es geht doch hauptsächlich ums Zeichnen, oder?

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Paarolando« (10. Januar 2004, 22:42)


DaGerri

Chefradierer

Beiträge: 1 332

Wohnort: born in the east ;)

Beruf: Grafikdesigner und Illustrator aus München

  • Private Nachricht senden

70

Sonntag, 11. Januar 2004, 19:37

Hio! Ich find es toll dass das Projekt so großen Anklang findet! Und zur Feier des Tages riskiere ich hier einfach mal einen Frühstart:


Dicke Nebelschwaden gaben nur langsam die Wahrheit preis. Doch je klarer die Konturen wurden...


...desto stärker wuchs der Zweifel. Eine so lange Zeit sprach man nur von einem Mythos, von einem nicht greifbaren Schatten...


...und nun sollte diese doch so zerbrechliche Frau das Schicksal aller in den Händen halten?!?


MfG,
DaGerri

Hinweis: Dieser Beitrag wurde nach dem hier folgenden Beitrag von Paarolandos überarbeitet!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DaGerri« (11. Januar 2004, 20:07)


Paarolando

Hobbyzeichner

  • »Paarolando« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

  • Private Nachricht senden

71

Sonntag, 11. Januar 2004, 19:41

Ich finde, das ist gekauft !!! :D
Danke DaGerri.
Schön gemacht.

Jetzt brauchen wir nur noch Text, - oder?
Oder es ist das vorausgenommene stumme Ende einer Geschichte von Armut, Aufstieg, Hochmut, Fall und später Einsicht. Oder ....

Ein Rollentausch? Ist das die ehemals böse Prinzessin, deren Stelle jetzt das Arme Mädchen inne hat? Nach hartem Kampf gegen Reichtum, Intriegen und Schlechtigkeit? Hatte das arme Mädchen Freunde, die die reiche Prinzessin durch eigene Schuld verlor? Die erst dem Reichtum und der Macht verfallen waren und nach und nach "bekehrt" wurden, um alsbald die Seiten zu wechseln und die böse Prinzessin dorthin zu befördern, wo sie selbst sonst all ihre Opfer schickte?

Coole Story. Warum sehen sich die beiden so ähnlich? Getrennte Zwillinge? Eine arm, eine reich? -. Auch ein alter, aber noch sehr schicker Hut, wie ich finde.

DaGerri: Guter Sinn für Dramatik und Symbolik. Einer der beiden hätte als Wärter wohl gereicht. So hat's aber eben mehr. Klasse!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Paarolando« (11. Januar 2004, 19:52)


Paarolando

Hobbyzeichner

  • »Paarolando« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

  • Private Nachricht senden

72

Sonntag, 11. Januar 2004, 20:20

Hier mal ein Textversuch.
Auch nur ein Vorschlag.
Ganz schön geheimnisvoll, oder?
»Paarolando« hat folgendes Bild angehängt:
  • dagerri004.jpg

DaGerri

Chefradierer

Beiträge: 1 332

Wohnort: born in the east ;)

Beruf: Grafikdesigner und Illustrator aus München

  • Private Nachricht senden

73

Sonntag, 11. Januar 2004, 21:33

Auf jeden Fall super eingebundene Textboxen! Nur würd ich das Niveau des Textes nicht zwingend so hoch ansiedeln, so merkwürdig wie das klingt. Ich find es soll für alle verständlich sein, auch für junge Menschen. Schließlich ist ein Märchen für alle Altersgruppen. Trotz alle dem war dein Text nicht schlecht, hat mir sehr gefallen (bis auf die angesprochenen Fragwürdigkeiten).

LiLaLü,
DaGerri
Weitere Grafiken, Zeichnungen und Illustrationen von mir findet ihr auf auf www.grafiker-muenchen.com.

Paarolando

Hobbyzeichner

  • »Paarolando« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

  • Private Nachricht senden

74

Montag, 12. Januar 2004, 07:04

Es muss ja nicht so weitergehen. Ich hatte nur das Gefühl, dass Deine Zeichnungen irgendwie einen höheren, mystischen Anspruch an den Text stellen. Und die Rätselhaftigkeit eines solchen Anfangs wird nur noch unterstrichen. Die Reaktion "Mmmmh, kapier ich nicht. Hört sich aber wichtig an. Mal sehen, und weiterlesen, vielleicht komm ich ja dahinter, was es mit der Prophezeiung auf sich hat." könnte durchaus beabsichtigt und förderlich sein, für die Gechichte.
Mann nennt das in Hörspielen (hab ich eine Zeit lang gemacht) den "Teaser". Wird im Rundfunk übrigens gern gemacht. So 5 Minuten vor den Nachrichten: "Warum Sie in Güllerup, die Türen und Fenster geschlossen halten sollten, hören gleich in den Nachrichten. Gleich nach der Werbung." Gemein, aber die meisten Leute hören auf, mit dem was sie tun und hören sich geduldig die Werbung und alle Nachrichten an, bis sie erfahren, was in Güllerup los ist. NDR 2 gibt auch gern erst den übernächsten Musiktitel bekannt: Gleich kommt Vanessa Amerosi mit Think auf Platz 2, davor noch Elvis mit In the Ghetto auf der 3 und wer heute gewonnen hat in den Hörercharts, erfahren Sie gleich nach den Nachrichten."

Wir sagen: "Wenn Du wissen willst, was hier passiert ist, warum das traurige Mädchen zwei Riesenbeacher braucht und warum das alles so geheimnisvoll und rätselhaft ist, dann lies weiter."

Und spätestens der gelbe Kasten (absichtlich deswegen auch andersfarbig) sagt ja schon mal: "Achtung, was Du hier siehst ist eigentlich das Ende. Was jetzt kommt, ist die Vorgeschichte."

Weitergehen müsste es natürlich mit einem Text wie: "Lange vor diesem tragischen Tag, in einem schmutzigen Vorort der Hauptstadt."

Die Stadt braucht keinen Namen. Hauptstadt sagt dem meisten alles, was sie brauchen. Groß, laut, viele Menschen, viele Schicksale. Im Vorort, dem schmutzigen leben die Armen in der Innenstadt die Reichen. So könnte es jedenfalls weitergehen.
Aber der Kettencomic hat eine Grundregel: Jeder so, wie er will. Du kannst es also anfangen, wie Du magst. Ich gebe Dir in den nächsten Tagen eine Mailadresse, an die Du Deine fertige Version schicken kannst.

Wer ist der/die Nächste, wenn DaGerri sich festgelegt hat?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paarolando« (12. Januar 2004, 07:13)


DaGerri

Chefradierer

Beiträge: 1 332

Wohnort: born in the east ;)

Beruf: Grafikdesigner und Illustrator aus München

  • Private Nachricht senden

75

Montag, 12. Januar 2004, 12:55

Ach Paarolandochen, will an dieser Stelle nicht wieder eine Diskussion los brechen. Aber sag mal, was ist denn das für eine Schriftart bzw. woher hast du sie?

Festlegung-->Ich bleib bei meinem Text. So werde ich diesen bald als möglich nach Paari's Vorbild einbinden. :)

Na dann ihr Kreativen, ran an die Buletten!!! :D


ps: Noch sind Verbesserungsvorschläge willkommen, sobald der nächste angefangen hat wird's schwieriger.
Weitere Grafiken, Zeichnungen und Illustrationen von mir findet ihr auf auf www.grafiker-muenchen.com.

Paarolando

Hobbyzeichner

  • »Paarolando« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

  • Private Nachricht senden

76

Montag, 12. Januar 2004, 14:27

Nur weil ich die Hintergründe meiner Ideen erkläre, bedeutet das nicht, dass ich mich angegriffen fühle und rechtfertigen, geschweige denn diskutieren (streiten) will. Bitte nicht falsch verstehen. Was Du geschrieben hast, ist absolut ok und richtig. Ich habe bloss manchmal das leicht übertriebene Bedürfnis, Dinge zu erklären. Das vielleicht auch nicht besonders gut. Abgesehen davon hatten sich unsere Textvorschläge zeitlich überschnitten. Tschuldigung. Also, immer daran denken: Was der Paaro schreibt ist immer ganz nett gemeint und nie böse, denn böse wird der nur gaaanz selten und manche glauben sogar, nie :D

Tolle Arbeit DaGerri. Weiter so!

Wir müssen allerings so langsam mal eine Reihenfolge der Zeichner festlegen. Ich war beispielsweise halb fertig mit dem Anfang, als Deiner dazwischen kam. ist nicht schlimm. Trotzdem wollen wir das ja so weit wie möglich vermeiden.

DaGerri hat jetzt den Anfang gemacht.
Wer sich jetzt als erster meldet, ist die Nr.2
und so weiter.

Ausgenommen (bisher, kann sich ja noch ändern, wenn sie doch mehr machen will) Charmaine, die uns die Seitenzahlen mittels Zahlenbärchen liefern will.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Paarolando« (12. Januar 2004, 14:27)


DaGerri

Chefradierer

Beiträge: 1 332

Wohnort: born in the east ;)

Beruf: Grafikdesigner und Illustrator aus München

  • Private Nachricht senden

77

Montag, 12. Januar 2004, 14:32

Dann Paari mach dus doch weiter, wenn du schonmal dabei bist :D

büddö :))
Weitere Grafiken, Zeichnungen und Illustrationen von mir findet ihr auf auf www.grafiker-muenchen.com.

Paarolando

Hobbyzeichner

  • »Paarolando« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

  • Private Nachricht senden

78

Montag, 12. Januar 2004, 16:21

Ja, aber ich brauche etwas Zeit.
Wer will danach?
Hier 1. Skizze.
»Paarolando« hat folgendes Bild angehängt:
  • hpsketch1.gif

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paarolando« (12. Januar 2004, 18:51)


Paarolando

Hobbyzeichner

  • »Paarolando« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

  • Private Nachricht senden

79

Montag, 12. Januar 2004, 17:52

Zitat

Original von DaGerri
.. was ist denn das für eine Schriftart bzw. woher hast du sie?


Das ist KIMs Font. Wir dürfen sie benutzen.
http://www.kim-cartoon.com/downloads/kimfont.exe

Charmaine

unregistriert

80

Montag, 12. Januar 2004, 18:06

Ich hab mal ne Frage zu den Zahlenbärchen: Wie groß müßten die denn letzendlich ungefähr sein? Ich muss dann nämlich zusehen, dass ich es hinkriege, dass man auch noch was erkennt, wenn das ganze dann verkleinert wird. Für Seitenzahlen hat man schließlich nicht allzuviel Platz ?(

Social Bookmarks


Thema bewerten